Sahle Wohnen ist auf Bonns größtem Neubaugebiet “Pandion Ville” aktiv

Preisgebundener Wohnraum auf früherem Kasernengelände

Greven, 14. Mai 2020

Mit dem Bau von rund 140 preisgebundenen Mietwohnungen bringt sich das Grevener Wohnungsunternehmen Sahle Wohnen in die Entwicklung von Bonns derzeit größtem  Neubaugebiet ein. Seit Anfang 2019 drehen sich auf dem Gelände der ehemaligen Gallwitz-Kaserne die Kräne. Bis Sommer 2023 sollen auf dem 76.000 Quadratmeter großen Areal im Stadtteil Duisdorf  insgesamt rund 540 Wohnungen, eine Kindertagesstätte für sechs Gruppen sowie bis zu 13.000 Quadratmeter Gewerbefläche  entstehen. Rund 400 Einheiten werden als Eigentumswohnungen von der Kölner Pandion AG erstellt, die die Federführung bei der Entstehung des neuen Stadtquartiers hat. Für das Entwicklungsareal im Westen von Bonn hat sich der Investor den Namen „Pandion Ville“ einfallen lassen. Anfang des Jahres hatte Sahle Wohnen auf dem Gelände ein rund 12.800 Quadratmeter umfassendes Teilgrundstück übernommen. Dort sollen die geförderten Wohnungen entstehen.

„Wir freuen uns, dass wir mit Sahle Wohnen einen äußerst kompetenten Partner gefunden haben“, erklärt Klaus Küppers, Leiter Projektentwicklung bei Pandion. „Gemeinsam schaffen wir ein sozial durchmischtes Quartier mit modernem, hochwertigem Wohnraum in einem grünen Umfeld.“ Mit einer neuen Kindertagesstätte bietet das terrassenförmige Gelände, das parkähnlich gestaltet werden soll, besonders gute Voraussetzungen für Familien mit Kindern. Die Stadt prüft derzeit, ob sich eine Kombination aus Kindertagesstätte und Jugendtreff realisieren lässt.

Zufrieden mit der Kooperation zeigt sich auch Friederich Sahle. „Das Projekt beweist, dass ein Nebeneinander von öffentlich geförderten Wohnungen und Eigentumswohnungen zu hervorragenden Ergebnissen führen kann“, wirft der Sahle Wohnen-Geschäftsführer den Blick in die Zukunft. „Preisgebundener Wohnraum ist ein wichtiger Baustein, um gute Lebensbedingungen für alle zu schaffen.“  Einen Termin für den Baubeginn gibt es derzeit noch nicht. Vorgesehen ist, den Neubau in zwei Bauabschnitten zu realisieren. Bei dem Vorhaben wird eine breite Wohnungsmischung zum Tragen kommen. Die neuen Mehrfamilienhäuser werden 2- bis 4-Zimmer-Wohnungen für Singles, Paare und Familien beherbergen. Im zweiten Bauabschnitt sollen 50 geförderte Seniorenwohnungen entstehen, die zum größten Teil für Einpersonenhaushalte ausgelegt sein werden. Den kommenden neuen Standort von Sahle Wohnen in Bonn zeichnet daher eine vielfältige Mieterstruktur aus.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Michael Sackermann

Pressereferent
Bismarckstraße 34
48268 Greven
Telefon: 02571 – 81 353

Kontakt aufnehmen